22 - 08 - 2019
DKP.Berlin
DKP Berlin bei Facebook
DKP - Unsere Zeit

 

2019sofestprog1

Download Sommerfestprogramm 2019 als PDF für Freunde

MUSIK & KONZERTE

LAUTARO

Wenn der Solokünstler LAUTARO VALDES seine Gitarre zum Klingen bringt und mit bebendem Bariton die Lieder von Víctor Jara und Víctor Heredia rezitiert, dann verstummen vor Ehrfurcht sogar die Vögel auf den Bäumen und fast magische Momente lassen manch‘ feuchtes Auge zurück.

 

MUSICALLE

Das MUSICALLE LATIN ORCHESTRA interpretiert mit ihrer „Musik fur alle“ die verschiedenen Musikstile Lateinamerikas auf neu Weise, ohne dabei an Originalität einzubußen. In ihrem musikalischen Schatzkästchen hält das interkulturelle Ensemble von Cumbia bis Salsa alles bereit, so dass auch der letzte Tanzmuffel keine Ausrede mehr hat.

 

THE POKES

Folk-Punk vom Feinsten erwartet uns in den Abendstunden mit THE POKES. Die sechsköpfige Band aus Berlin mit deutsch-englischer Besetzung lädt mit rockigen Rhythmen und Folk-Klängen zum Pogen ein und lässt auch die müdesten Knochen und Gemüter wieder munter werden.

 

 

BERSARINS ERBEN

Hier ist der Name Programm: Antifaschistisches Liedgut und Arbeiterlieder sind die Spezialität der Singegruppe mit Klampfen-Charme. Eine kleine Auswahl wird sie uns zum Besten geben und alle dürfen mitsingen.

 

DISKUSSION / POLITISCHES GESPRÄCH

„Hände weg von Venezuela!“

Venezuela wird angegriffen. Eine von den USA angeführte und von den meisten Staaten der Europäischen Union einschließlich Deutschland willig unterstützte Allianz hat sich völkerrechtswidrig den Sturz der vor gut einem Jahr demokratisch gewählten Regierung des Präsidenten Nicolás Maduro zum Ziel gesetzt. Sie setzt dabei auf die reaktionärsten Politiker der Opposition in Venezuela, die sich dieser Aggression als willfährige Marionetten zur Verfügung gestellt haben.

 

 

„Wird mit Mietendeckel und Rückkauf von privatisierten Wohnungen jetzt alles gut?
- Diskussionsrunde zu den Kämpfen um bezahlbaren Wohnraum in Berlin“

Die Kosten für das Wohnen steigen den MieterInnen über den Kopf. Bezahlbare Wohnungen zu finden ist mittlerweile extrem schwierig. Für Menschen, die auf Geld vom Jobcenter angewiesen sind, nahezu unmöglich. Wenn die Miete gezahlt ist bleibt oft nicht genug zum Leben daher sind Zwangsräumungen in Berlin alltäglich! Eigenbedarfskündigungen, Umwandlung von Wohnraum in Ferienwohnungen und möblierte Appartments sorgen für weiteren Druck auf die MieterInnen. Der Mietendeckel, wenn er nun kommt, stoppt zwar weitere Erhöhungen, aber auf einem jetzt schon viel zu hohem Niveau. Gebaut wird zwar, aber kaum bezahlbarer Wohnraum. Der Preis für den Rückkauf der an Deutsche Wohnen & Co. verscherbelten Wohnungen bleibt ungewiß.


 

 

„Gesundheit als Ware? Das ist doch krank! Keine Profite mit der Gesundheit.“

Der Berliner Senat hat einen Volksentscheid für mehr Personal in Krankenhäusern abgelehnt. Öffentlicher Druck wird bitter nötig sein, um jetzt im Kampf um mehr Personal im Krankenhaus voranzukommen. Im vergangenen Jahr konnte die erforderliche Unterschriftenzahl weit übertroffen werden, trotz überschaubarer Kampagnentätigkeit. In allen Bundesländern, wo ähnliche Ansätze verfolgt werden, zeigt sich große Zustimmung bei den Beschäftigten, Patienten und in weiten Teilen der Bevölkerung. Das macht Mut zum Weitermachen.

 

 

Diskussionsforum China mit Patrik Köbele und
Sebastian Carlens (stellv. Chefredakteur der Tageszeitung junge Welt)

 Gäste

Botschafter der Bolivarischen Republik Venezuelain Deutschland Orlando Maniglia Ferreira

 Der Vorsitzende der Deutschen Kommunisten Partei Patrik Köbele

 

 

 

 

 

 

 

AUSSERDEM:

  • Bilderausstellung der Künstlergruppe „Tendenzen“
  • Bücherbasar „Kommunistisches Antiquariat“
  • Tombola „Fast jedes Los gewinnt“
  • Kinderprogramm

 

 

Sommerfest

SDAJ Berlin

Logo der Kampagne "Abrüsten statt Aufrüsten"

Konsequent DKP-Berlin

konsequent

Spenden für die DKP

„Dieses Land braucht eine starke kommunistische Partei – das sind wir nicht – aber wir werden daran arbeiten.“

Politische Arbeit kostet Geld. Die DKP erhält keine staatliche Unterstützung.

Helf uns mit deiner Spende unsere Arbeit gegen Krieg, für Frieden, ein solidarisches Miteinander und ein menschenwürdiges Leben noch besser zu machen. Spende jetzt für die DKP!

Überweist auf das Konto der
DKP Berlin
DE94 1005 0000 0043 4131 37
Stichwort „Spende Online“

oder via Paypal

junge Welt probelesen